EM2020: Fußball für alle

Ein ganzes Jahr zusätzlich mussten Fußball-Fans in ganz Europa warten, aber mit dem Spiel Türkei – Italien beginnt die UEFA EM2020 am 11. Juni 2021. Einen Monat lang wird sie die Gemüter bewegen und ontolux ist mit dabei.

Wir beobachten, wie die Social Media Community auf die spannendsten Ereignisse vor, während und nach den Spielen reagiert. Welches Team ist besonders im Gespräch? Über welchen Spieler wird am meisten geredet? Wann und wo kochen die Emotionen besonders hoch?

All das analysieren wir mithilfe der Entitäten-Erkennung und der Sentiment-Analyse aus unserem Text Mining Framework TXTWerk sowie dem Open Source Suchsystem Elasticsearch und der dazugehörigen Visualisierungsplattform Kibana. Damit vereinen wir unsere beiden Kernkompetenzen, Suche und Text Mining, zu einem geeigneten Analyse-Tool auch für das Thema Fußball.

Unsere aktuellen Einsichten aus den Reaktionen auf die letzten Spiele erscheinen regelmäßig hier.

Spieltag-Analyse vom 20.06.2021

Nach einem weiteren Fußballwochenende stehen mittlerweile die ersten Teilnehmer der Achtelfinalspiele fest. Am 18. und 19.06. haben die letzten Mannschaften ihre zweiten Gruppenspiele bestritten. Die Aufmerksamkeit der Social Media Community gilt dabei allerdings insbesondere am 19.06. nur bestimmten Partien. Während die Aktivität auf Twitter im Zusammenhang mit der EM am 18.06. während der drei Spiele ähnlich hoch ist, zeichnet sich am 19.06. deutlich das Interesse am Spiel zwischen Deutschland und Portugal ab.

Anzahl der Tweets am 18.06.
Anzahl der Tweets am 19.06.

In Stimmungsbildern wird aber sichtbar, dass auch Spiele, die weniger häufig kommentiert werden, ein Auf und Ab der Gefühle erzeugen können. So zum Beispiel im Spiel zwischen Kroatien und Tschechien, aber auch in der 2. Hälfte der Partie zwischen Ungarn und Frankreich und im direkten Anschluss an das Spiel.

Positive und negative Reaktionen (oben) auf die ausschlaggebendsten Ereignisse (Karten, Tore, verwandelte Elfmeter; unten) des Spiels CRO:CZE
Positive und negative Reaktionen (oben) auf die ausschlaggebendsten Ereignisse (Karten, Tore; unten) des Spiels HUN:FRA

Während des Spiels zwischen der deutschen Mannschaft und dem portugiesischen Team am 19. 06. werden neben Portugals Starfußballer Ronaldo insbesondere die beiden erfolgreichen Torschützen Robin Gosens und Kai Havertz genannt.

Anzahl an Nennungen pro Spieler während des Spiels POR:GER

Im Anschluss an den Sieg Deutschlands verschiebt sich die Freude über den Erfolg der Deutschen aber im Laufe des Folgetages in eine ganz andere Richtung: Manuel Neuer hatte bei den bisherigen Spielen Deutschlands als Kapitän eine Regenbogen-Armbinde getragen als Symbol für die Solidarität der deutschen Mannschaft mit der LGBT-Community, die im Juni den “Pride Month” feiert. Die UEFA hatte angekündigt, das überprüfen zu wollen, und damit eine Vielzahl an Reaktionen innerhalb der Social Media Community hervorgerufen, sowohl bei Befürwortern als auch bei Kritikern der Aktion.

Positive und negative Reaktionen (oben) am 20. Juni, nicht nur auf Spielereignisse der Spiele ITA:WAL und SUI:TUR

Der deutsche Mannschaftskapitän wird im Verlauf des 20.06. weitaus häufiger genannt als jeder andere Spieler, obwohl die beiden Partien zwischen Italien und Wales sowie zwischen der Schweiz und der Türkei über das Weiterkommen der Teams aus Gruppe A entschieden haben.

Anzahl an Nennungen pro Spieler am 20.06.

Auch bei den durch TXTWerk gefundenen Entitäten wird das Interesse am Fall Regenbogen-Armbinde deutlich sichtbar: neben der allgegenwärtigen UEFA werden Entitäten wie “Mannschaftskapitän”, “Menschenrechte”, “LGBT” und “Diskriminierung” häufiger gefunden als Entitäten anderer Themenkomplexe.

Von TXTWerk gefundene Entitäten am 20. Juni. Ländernamen wurden herausgefiltert.

Spieltag-Analyse vom 18.06.2021

Wieder sind zwei Tage der EM vergangen und weitere sechs Partien der Gruppenphase gespielt worden. Das größte Interesse in der Social Media Community hat das letzte dieser sechs Zusammentreffen gefunden, das Spiel zwischen den Niederlanden und Österreich.
Anzahl an Teamnennungen insgesamt am 16. und 17. Juni
Anzahl an Teamnennungen insgesamt am 16. und 17. Juni

Über die einzelnen Spiele hinaus ist es aber die Protest-Aktion durch Greenpeace kurz vor dem Spiel zwischen Frankreich und Deutschland in München am 15.06., die noch immer die Gemüter bewegt. So findet TXTWerk in einer Reihe von Reaktionen Entitäten wie “Greenpeace”, “München”, ”Aktivist” aber auch “Scharfschützen” und macht damit die Diskussion um die Protest-Aktion deutlich sichtbar.

Von TXTWerk gefundene Entitäten am 16. und 17. Juni. Ländernamen wurden herausgefiltert.
Die einzelnen Spiele wurden mit verschieden hoher Aufmerksamkeit verfolgt. Während der Partien zwischen Finnland und Russland, zwischen der Türkei und Wales sowie zwischen der Ukraine und Nordmazedonien wurde auf Social Media insgesamt wenig kommentiert. Im Gegensatz dazu sorgt das Spiel zwischen Italien und der Schweiz zwar nicht in Deutschland, aber erwartungsgemäß immerhin in der Schweiz für Aufsehen.
Standorte der kommentierenden User soweit bekannt.
Insbesondere die beiden Tore von Manuel Locatelli spiegeln sich dabei gut im Gesamtbild wieder.
Anzahl an Nennungen pro Spieler während des Spiels ITA:SUI
Am 17. Juni sind während des Spiels zwischen Dänemark und Belgien neben Christian Eriksen insbesondere die beiden belgischen Torschützen de Bruyne und Hazard im Gespräch. Darüber hinaus zeigt sich in den Statistiken aber schon das Interesse am darauffolgenden Spiel: zahlreiche Spieler der beiden Kontrahenten Niederlande und Österreich werden bereits genannt.
Anzahl an Nennungen pro Spieler während des Spiels DEN-BEL
Die Reaktionen auf das Spiel dieser beiden Teams sind geprägt durch ein Auf und Ab bei der Stimmung von Social Media Usern, insbesondere gegen Ende des Spiels, aber auch deutlich nach dem Schlusspfiff. Insgesamt fallen die Reaktionen eher positiv aus, obwohl erwartungsgemäß viele der Kommentare aus Österreich stammen.
Positive und negative Reaktionen (oben) auf die ausschlaggebendsten Ereignisse (Karten, Tore, verwandelte Elfmeter; unten) des Spiels NED-AUT
Standorte der kommentierenden User soweit bekannt
Das nächste Spiel für Deutschland steht am 19.06. an. Das Stimmungsbild über die letzten 7 Tage zeigt nach besonders positiven Kommentaren vor dem Auftaktspiel Deutschlands einen Stimmungseinbruch während des Spiels und danach. Je näher das zweite Spiel Deutschlands rückt, desto mehr zeigt sich aber wieder eine steigende Tendenz.
Stimmungsbild gegenüber der deutschen Mannschaft zwischen dem 11. und 18.06.

Spieltag-Analyse vom 16.06.2021

Alle Teams haben nun ihr erstes Spiel bestritten und das mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen.

In der ersten Partie am 15. Juni zwischen Schottland und Tschechien dominiert der zweifache Torschütze Patrick Schick nicht nur das Spiel, sondern auch die Kommentare auf Social Media. Statt anderer tschechischer oder schottischer Spieler sind es aber neben Christian Eriksen und Marko Arnautovic auch eine Reihe deutscher Spieler, deren Einsatz schon einen Tag vor dem ersten Spiel Deutschlands diskutiert wird.

Anzahl an Nennungen pro Spieler während des Spiels SCO:CZE

Ähnlich sieht das Bild für das anschließende Spiel zwischen Polen und der Slowakei aus. Hier ist es Lewandowski, der sehr häufig genannt wird, obwohl nicht er selbst, sondern sein Teamkollege Karol Linetty nach einem Eigentor des polnischen Torhüters zunächst für den Ausgleich sorgt. Aber vor allem die rote Karte für den Polen Krychowiak spiegelt sich im Stimmungsbild deutlich wieder.

Anzahl an Nennungen pro Spieler während des Spiels POL:SVK
Positive und negative Reaktionen (oben) auf die ausschlaggebendsten Ereignisse (Tore und Karten, unten) des Spiels POL:SVK

Auf und ab geht es auch im Stimmungsbild zum Spiel zwischen Spanien und Schweden trotz fehlender Tore.

Positive und negative Reaktionen während des Spiels ESP:SWE

Die Partie zwischen Ungarn und Portugal am 16. Juni wird auf Social Media im Gegensatz dazu wenig kommentiert. Ein Überblick darüber, welche Teams besonders häufig genannt werden, zeigt zwar am häufigsten die beiden Kontrahenten an, die Community scheint sich aber auch schon stark für das anschließende Spiel zwischen Frankreich und Deutschland zu interessieren.

Anzahl der Teamnennungen während des Spiels HUN:POR

Das Zusammentreffen zwischen Frankreich und Deutschland schließlich zeigt deutlich, wie sehr die Deutschen mit ihrem Team mitfiebern. Aus ganz Deutschland wird die Performance der Deutschen Nationalelf insgesamt bewertet. Unter den Reaktionen dominiert aber ein Thema: das unglückliche Eigentor von Mats Hummels.

Positive und negative Reaktionen während des Spiels FRA:GER
Standorte der kommentierenden User soweit bekannt. Zentraler roter Kreis spiegelt ein allgemeines Angabe von "Deutschland" ohne nähere Angaben zum genauen Standort in den Userprofilen wider. Größere Kreise entsprechen mehr Usern.
Anzahl an Nennungen pro Spieler während des Spiels FRA:GER

Spieltag-Analyse vom 14.06.2021

Die ersten Spiele haben stattgefunden und wurden auf Twitter ganz unterschiedlich bewertet. Während des Auftaktspiels zwischen der Türkei und Italien werden besonders Italiens Torschützen Ciro Immobile und Lorenzo Insigne häufig diskutiert.

Von TXTWerk gefundene Entitäten während des abgebrochenen Spiels DEN:FIN bis zum Ende der später wiederaufgenommenen Partie

Für echte Aufregung sorgt aber das Spiel Dänemark gegen Finnland am 12. Juni. Dänemarks Spieler Christian Eriksen kollabiert auf dem Spielfeld. Über Stunden dominiert er dementsprechend das Geschehen auf Social Media. Tweets über Eriksen sind um ein vielfaches häufiger als bezüglich anderer Spieler. Unser Text-Mining-Framework findet unter den häufigsten Entitäten für den Zeitraum 18 bis 22.30 Uhr am 12. Juni Begriffe wie “Herz-Lungen-Wiederbelebung”, “Bewusstsein”, “Krankenhaus”, aber auch “Gott” und “Daumen”, die dem Spieler wohl gedrückt wurden. 

Die anschließende Partie zwischen Belgien und Russland gerät dabei in den Hintergrund. Einzig Belgiens Torschütze Romelu Lukaku, Teamkollege von Eriksen bei Inter Mailand, wird vergleichsweise häufig genannt.

Geradezu ruhig ist es im Gegensatz zu den Ereignissen am 12. Juni einen Tag später während der Spiele zwischen England und Kroatien, Österreich und Nordmazedonien sowie den Niederlanden und der Ukraine. Zahlreiche Tore und einige gelbe Karten zeigen beim Spiel zwischen Österreich und Nordmazedonien immerhin ein leichtes Auf und Ab zwischen positiven und negativen Reaktionen auf Twitter. In der Partie zwischen den Niederlanden und der Ukraine spiegelt sich die ereignisreichere zweite Spielhälfte in den Reaktionen wider: sowohl die positiven und negativen Reaktionen nehmen sichtbar zu als auch die Anzahl an Tweets im Allgemeinen insbesondere gegen Ende des Spiels.

Anzahl an Nennungen pro Spieler während des abgebrochenen Spiels DEN:FIN bis zum Ende der später wiederaufgenommenen Partie
Von TXTWerk gefundene Entitäten während des abgebrochenen Spiels DEN:FIN bis zum Ende der später wiederaufgenommenen Partie
Von TXTWerk gefundene Entitäten während des Spiels BEL:RUS
Spielernennungen während des Spiels BEL:RUS
Positive und negative Reaktionen (oben) auf die ausschlaggebendsten Spielereignisse (Tore und gelbe Karten, unten) während des Spiels AUT:MKD
Positive und negative Reaktionen (oben) auf die ausschlaggebendsten Spielereignisse (Tore und gelbe Karten, Mitte)
Anzahl der Tweets (unten) während des Spiels NED:UKR

Spieltag-Analyse vom 11.06.2021

Schon vor der Eröffnung werden Debatten über die ersten Spiele geführt. Besonders häufig werden die beiden Teams des Eröffnungsspiels genannt, Italien und die Türkei, und neben Deutschland auch sein erster Gegner, das französische Team.
Unter den Spielern wird fleißig getippt, wer besonders zu einem Erfolg der deutschen Mannschaft beitragen könnte: Thomas Müller, Manuel Neuer oder doch Joshua Kimmich?

EM 2020 – ontolux analysiert das Geschehen der Social Media Community mithilfe der Entitäten-Erkennung und der Sentiment-Analyse aus unserem Text Mining Framework TXTWerk sowie Elasticsearch. Damit vereinen wir unsere beiden Kernkompetenzen, Suche und Text Mining, zu einem geeigneten Analyse-Tool auch für das Thema Fußball.

Autorin

Cornelia Werk

Cornelia Werk ist bei der Neofonie als Consultant für die Bereiche Data Science und NLP verantwortlich. Als Schnittstelle zwischen unseren Kunden und Entwicklern erarbeitet sie individuelle Lösungen rund um Künstliche Intelligenz. Sie ist studierte Linguistin und hat bereits als Data Analystin fundierte Erfahrungen in den Bereichen intelligente Datenanalyse, KI und Qualitätsmanagement sammeln können.